DIE KESSTECH ERFOLGSSTORY

Jeder fängt einmal klein an. Dass es nicht dabei bleiben muss, dafür steht die Erfolgsgeschichte von Roland Keß, dem Unternehmensgründer von KessTech. Von Beginn an hatte sich Roland Keß der Leidenschaft für Zweiräder verschrieben. So folgte auf die Lehre die Meisterprüfung zum Zweirad-Mechaniker-Meister.

Wir schreiben das Jahr 1984

Schauspieler Ronald Reagan wird Präsident der USA. Das Space Shuttle DISCOVERY startet zu seinem Jungfernflug. Der US-Amerikaner Joseph Kittinger überquert als erster Mensch im Alleinflug in einem Gasballon den Atlantik. Apple bringt unter dem Jubel der Computerbranche den Macintosh auf den Markt.
Mit Benzin im Blut und seiner Leidenschaft für Zweiräder gründet der junge Zweirad-Mechaniker-Meister Roland Keß in diesem Jahr seine Motorradwerkstatt. Ob Verkauf, Reparatur oder Customizing von Serien-Harleys – schon nach wenigen Jahren gehörte Roland Keß zur Harley-Szene, wie der Route 66 zum Easy Rider.

1995 – 10 Jahre KessTech: Alles bleibt anders

Die Einführung der EG-Betriebserlaubnis, die Abgasverhalten und Geräuschemission regelt, stellt die gesamte Harley-Szene vor neue Herausforderungen. Roland Keß und sein Entwicklerteam verschreiben sich von nun an der Idee, legale Auspuffanlagen zu bauen, die dennoch den typischen Harley-Sound vermitteln.

1997 – Die Revolution beginnt

Mit den Reflektionsdämpfern Panhead 1 und Knucklehead 1 gelingt KessTech 1997 der Durchbruch: die erste legale Auspuffanlage mit einem Standgeräusch von bis zu 101dB(A) wird geboren.
Mit dem dazugehörigen TÜV-Teilegutachten werden diese Anlagen noch heute beim TÜV eingetragen. Diese Revolution verändert die Ausrichtung des Unternehmens – von nun an wird die Produktion und Weiterentwicklung von Dämpfersystemen zum Hauptgeschäft.

1999 – Die Weihen der Zertifizierung

Der Industrie-Standard zum „TÜV-verifizierten Betrieb gemäß den Forderungen des internationalen und deutschen Straßenverkehrsrechtes zur Erlangung einer Typengenehmigung und gemäß der Anlage XIX der StVZO zur Erlangung von Teilegutachten“ (wer denkt sich nur solche Sätze aus?) verleiht KessTech in 1999 die hohen Weihen eines professionell produzierenden und arbeitenden Betriebs – für die deutsche Harley-Szene seinerzeit ein Novum.

2001 – Hören und Staunen mit dem MMV

MMV steht für mechanisch manuell verstellbare Soundsysteme. Hinter diesem Kürzel versteckt sich ein weiterer Meilenstein in der KessTech-Geschichte. Das MMV kann mit Hilfe eines Verstellwerkzeuges mechanisch in Sekundenschnelle geöffnet und geschlossen werden - und das mit EG-Betriebserlaubnis.

2003 – Auspuffanlagen made by KessTech

Ab 2003 beginnt KessTech mit der Herstellung eigener Auspuffhüllen aus poliertem und verchromtem Edelstahl. Nun ist endlich eine komplette Auspuffanlage im KessTech-Design aus einer Hand erhältlich.

2006 – ESM1: Revolution Teil 2

Mit dem elektronisch verstellbaren Dämpfersystem ESM1 (das Kürzel steht für „Elektronisches Sound Management“) hat der Fahrer nun die Möglichkeit, das Soundmanagement per Tastendruck in 1/4 Sekunde bei jeder Geschwindigkeit und in jedem Gang zu aktivieren oder zu deaktivieren. Das System ist in jeder Tasterstellung 97/24-EG-konform, also immer legal. Die Elektronik steuert bei Aktivierung des Systems Klang und Lautstärke ganz automatisch so, dass sowohl alle Geräuschwerte wie auch alle Leistungswerte strikt eingehalten werden. Es folgt die ESM2, bei der ein noch dumpferer Sound möglich ist.

2008 – Die Welt ist nicht genug

Ein großer schwarzer Show-Truck geht auf Tour. Roland Keß und sein Team erobern Europa – auf nahezu jedem namhaften Event findet man das KessTech-Team und gebannt lauscht die Harley-Gemeinde dem Sound der Auspuffanlagen made by Kesstech.

2012 – KessTech: The next Generation

Roland Keß gibt mit einem lachenden und einem weinenden Auge sein Lebenswerk eine Generation weiter. Seine Tochter Pamela Keß wird zusammen mit Christian Schütte Gesellschafter und Geschäftsführer – sie führen das Unternehmen in eine neue Ära.

2013 – KessTech rockt BMW

Erstmals in der Firmengeschichte von KessTech baut man mal keine Auspuffanlagen für Harley-Davidson-Modelle, sondern für die bavarische Kultmarke BMW. Die BMW-Händler goutieren diese Produktentwicklung mit positivem Erstaunen, während die BMW-Fahrer vor Freude kaum ihren Ohren trauen... Seitdem wächst die Produktpalette für BMW-Modelle stetig.

2014 – Endlich erwachsen?

Im Dezember 2014 – knapp 30 Jahre nach Gründung der Firma – ist es Zeit für eine neue Heimat – kurz vor Weihnachten bescheren Christian Schütte und Pamela Keß ihren Mitarbeitern und allen Kunden und Fans der Kult-Auspuffanlagen ein neues Firmengebäude. Manche sagen, KessTech sei endlich erwachsen geworden. Professionell, anspruchsvoll und nie mit dem Status zufrieden – so präsentiert sich das Unternehmen selbstbewusst und stolz. Zukunft: Du kannst kommen, wir freuen uns auf Dich!

2016 – Säen und Ernten

KessTech wächst und gedeiht – mit heute mehr als 60 Mitarbeitern haben wir allein in den letzten drei Jahren unser Team mehr als verdoppelt. Unser Händlernetz weltweit wird größer und größer. Neben Harley-Davidson begeistern wir auch die BMW-Fangemeinde mit einer zunehmend wachsenden Modellpalette. Wir sind stolz und dankbar für diesen Erfolg. Aber wir hören nicht auf, das Gute in Frage zu stellen und es zu optimieren. Und so stehen jeden Morgen 60 Mitarbeiter auf, gehen zur Arbeit und haben nur einen Wunsch: unsere Klappenauspuffanlagen noch besser zu machen!

2017 – Revolution – Evolution – alles ESE!

Vroom! Im Mai 2017 sind wir erneut in einer neuen Ära angelangt. Das KessTech System ESM wird zu ESE („easy“ – Electronic Sound Experience)! ESE ist kein Upgrade, sondern ein komplett neu entwickeltes System, das das einzigartige Fahrerlebnis und den unverwechselbaren Sound, den man von KessTech schon in der Vergangenheit gewohnt ist, perfektioniert. Um ESE Realität werden zu lassen, haben wir nicht nur den Taster gewechselt, die Elektronik neu konstruiert und programmiert und neue Motoren eingebaut, sondern auch die Klappe komplett neu designed und konstruiert. Es ist Zeit, das ursprüngliche und einzigartige Fahrerlebnis mit KessTech zu erleben – Take it ESE!